Anfragen

In dem Artikel wird beschrieben, wie man Anfragen von der Webseite automatisch in Propstack einlesen kann.

XML-Datei mitschicken

Wenn jemand auf der Homepage ein Formular ausfüllt, möchte man in der Regel, dass dieser Kontakt in Propstack erfasst wird, genau so wie es auch bei den Immobilienportalen der Fall ist.

Die Immobilienportale schicken eine E-Mail mit den Daten zum Interessenten in einer XML-Datei, die im Anhang dabei ist. Die XML-Datei ist im Openimmo-Format und heißt in der Regel "kontakt-xml" oder "kontaktanfrage.xml".

Propstack kann diese XML-Dateien beim Empfangen der E-Mail auslesen und anhand dessen den Kontakt dann anlegen.

Das gleiche Prinzip kann man auch auf der Webseite anwenden, das nach dem Ausfüllen eines Formulars eine E-Mail an den Makler verschickt wird mit der XML-Datei im Anhang.

Mail-Inhalt formatieren

Eine alternative und deutlich einfachere Lösung zur XML-Datei ist den Inhalt der E-Mail so zu formatieren, dass Propstack leicht den Mail-Inhalt nach Infos zum Interessenten auslesen kann.

Dafür muss im Mail-Inhalt zunächst ein "Container" existieren, der exakt folgende ID besitzt: "ps-kontaktanfrage". Man kann diese ID z.B. einfach dem body-Tag geben.

Dann müssen im Mail-Inhalt die nötigen Infos mit einem HTML-Tag umhüllt werden und eine bestimmte ID jeweils vergeben werden, damit Propstack die Info in das richtige Feld im Kontakt hinterlegt.

Ein Muster, wie der E-Mail Inhalt aussehen kann, sieht man hier:

Im Prinzip müssen die Stellen nur mit einem <span>-Tag umschlossen und dem Tag eine id vergeben werden, das wars im Prinzip schon.

ID

Beschreibung

client_salutation

Anrede. eines von mr und ms

client_academic_title

Akad. Titel des Kontaktes

client_first_name

Vorname

client_last_name

Nachname

client_email

E-Mail-Adresse

client_phone

Telefonnummer

client_street

Straße + Hausnummer

client_zip_code

PLZ

client_city

Stadt

client_country

Land

client_locale

Sprache des Interessenten. Mögliche Werte: de, en, es

body

Bemerkung zum Kontakt

property_id

Propstack-ID des angefragten Objektes

Suchanfragen

In Propstack kann man auch neben den Kontaktdaten die Suchanfrage des Kontaktes automatisch einlesen lassen. Dafür nutzt man die "Mail-Inhalt"-Lösung, wie oben beschrieben und erweitert den E-Mail-Inhalt um die Felder der Suchanfrage.

Folgende Felder können in der E-Mail mitgegeben werden:

ID

Typ

query_price

float

query_price_to

float

query_base_rent

float

query_base_rent_to

float

query_living_space

float

query_living_space_to

float

query_number_of_rooms

float

query_number_of_rooms_to

float

query_number_of_bedrooms

integer

query_number_of_bedrooms_to

integer

query_number_of_bath_rooms

integer

query_number_of_bath_rooms_to

integer

query_marketing_type

string

query_rs_types

string[]

query_rs_categories

string[]

query_lift

boolean

query_balcony

boolean

garden

boolean

built_in_kitchen

boolean

cellar

boolean

rented

boolean

query_note

string

Hier wieder eine Muster-HTML, wie es aussehen würde, wenn man ein Suchprofil mitgeben möchte: